Werde wieder lebendiger, vitaler und fröhlicher durch eine ausreichende Vitamin B Versorgung

Kennst du das, du fühlst dich oft schlapp und müde. Du isst und schläfst ausreichend und trotzdem will dein Motor nicht richtig in die Gänge kommen. Deine Haut wirkt unrein und du entdeckst ein paar Pickel. Deine Haare wirken stumpf und glanzlos. Vermutlich kann dein Körper nicht alle Nährstoffe verarbeiten die du ihm zufügst, da du ihm zu wenige wichtige Enzyme und Coenzyme lieferst, welche die Nahrung aufspalten.

Ein Vitamin B Mangel ist eine häufige Ursache dafür, dass vom Körper nicht genug Nährstoffe aufgenommen werden können. Vitamin B spaltet die Nahrung und gibt neue Energie. Zellen können sich erneuern, Gifte können entsorgt werden und Haare bekommen wieder mehr Kraft.

Vitamine sind das Elixier des Lebens. Lese hier wie Vitamin B deinem Leben wieder mehr Energie, Stärke und Wohlbefinden geben kann. Es ist so wichtig, dass du dich gut fühlst um dieses eine, vielfältige Leben zu genießen.



Shop für Vitamin B gesucht ?

Lass dich beleben!
Hier geht's zum Shop Hochwertiger Vitamin B-Komplex

Inhaltsverzeichnis von www.vitaminbkomplex.org

Vitamin B1

(Thiamin)

Vitamin B1 ist unentbehrlich für die Funktionen des Nervensystems. Es beeinflusst die Botenstoffe im Gehirn und fördert daher die Reizübertragung. Dieses Coenzym wirkt bei wichtigen Reaktionen im Energiestoffwechsel mit und ist somit maßgeblich an der Gewinnung von Energie aus der Nahrung beteiligt. Vitamin B1 hilft auch beim Aufbau von Haut- und Haarzellen und der Nägel.

  • Holt die Energie aus der Nahrung
  • Bildet neue Zellen, stärkt deine Muskeln
  • Stärkt deine Haare und Nägel

Vitamin B1, auch Thiamin oder Aneurin genannt, ist ein wasserlösliches, oxidationsempfindliches und thermolabiles Vitamin aus dem B-Komplex. Es ist hauptsächlich am Stoffwechsel beteiligt und sorgt dafür, dass die aufgenommene Nahrung im Organismus zu lebensnotwendiger Energie umgewandelt wird. Somit ist es für eine natürliche Ernährung sehr wichtig. Daneben gewährleistet Vitamin B1 wichtige Tätigkeiten zwischen den Nerven und dem Gehirn. Eine besonders hohes Vorkommen an Vitamin B1 findet man in Gehirn, Leber, Niere, Skelett- und Herzmuskulatur.

Natürlicher Schutz gegen Mückenstiche

In einer durchgeführten Studie zeigte sich, dass Probanden die ausreichend mit Vitamin B1 versorgt waren einen für den Menschen nicht wahrnehmbaren Hautgeruch entwickelten der Mücken auf Entfernung hält. Somit kann Vitamin B1 als natürlicher Mückenschutz angesehen werden. Vor allem wer in Länder reist, in der Malaria verbreitet ist, kann sich mit Vitamin B1 gut dagegen schützen.

Neben einer guten Versorgung mit Vitamin B1 hilft auch das Einreiben der Haut mit Kokosöl. Dieses pflegt auch gleichzeitig die Haut und schon vorhandene Stiche können schneller geheilt werden.

Natürliche Quellen

Grundsätzlich ist es möglich, den täglichen Bedarf an Vitamin B1 in Höhe von 1 bis 1,5 milligramm für einen erwachsenen Menschen zu decken. Hierbei bieten sich insbesondere die natürlichen Lebensmittel an, die in einem ausgewogenen Verhältnis auch die Zufuhr des Thiamins gewährleisten.
Insbesondere Schweinefleisch, die Leber, einige Arten an Meeresfischen sowie Kartoffeln verfügen über einen hohen Anteil des Vitamins. Ebenso eignen sich aber auch viele Getreidearten sowie Hülsenfrüchte dazu, den täglichen Bedarf zu decken. Entscheidend dabei ist es jedoch, das Vitamin B1 in den Lebensmitteln nicht durch zu starke Erhitzung unbrauchbar werden zu lassen, denn beim Zubereiten und Kochen gehen ca. 30% vom Thiamin verloren.

Kohlenhydrate fressen Vitamin B1 auf

Der Bedarf an Thiamin ist abhängig von den Ernährungsgewohnheiten. Je mehr Kohlenhydrate gegessen werden, um so mehr Vitamin B1 wird für den Stoffwechsel benötigt und verbraucht. Isst du mehr Proteine und Fette wird nicht so viel Vitamin B1 für den Stoffwechsel gebraucht und es steht mehr Vitamin B1 für das Gehirn und die Nerven zur Verfügung.

Produktion und Speicherung

Der menschliche Körper ist nicht in der Lage, das für viele Stoffwechselprozesse benötigte Thiamin selbst herzustellen. Ebenso ist die Speicherung nur bedingt möglich. Der Körper kann zwar eine Menge von bis zu 30 Milligramm speichern. Dafür legt er sich in den unterschiedlichen Organen sowie dem Gehirn kleine Depots des Vitamins an.

Jedoch ist durch den täglichen Verbrauch nach spätestens einem Monat auch die letzte Reserve aufgebraucht. Um Mangelerscheinungen zu vermeiden, ist es daher dringend notwendig, Vitamin B1 immer wieder dem Körper zuzuführen und damit zu verhindern, dass der Anteil davon im Organismus absinkt. Mehr als etwa 6 Milligramm kann der Körper täglich jedoch auch nicht verwerten, weshalb selbst eine Überversorgung nutzlos wäre. Bei einer Tagesdosis von 6 milligramm oder mehr Vitamin B1, kann der Körper nur ca. 5 bis 10% der zugeführten Menge absorbieren. Der körpereigene Vitamin B1 Spiegel kann daher nur mit einer längerfristigen Einnahme von Vitamin B1 erhöht werden.

Nervensägen haben oft Vitamin B1 Mangel

Hauptsächliche Anzeichen dafür, dass der Körper über zu wenig Vitamin B1 verfügt, sind Konzentrationsschwäche, Schlafstörungen, Reizbarkeit, bis hin zur Aggresivität. Man wird also zu einer Nervensäge.

Außerdem sind weitere Anzeichen die Krankheit Beriberi, Müdigkeit, Herzstörungen und Muskelbeschwerden. Unabhängig davon können auch Beschädigungen des Gehirns aus der Unterversorgung resultieren. Nicht mindergefährlich ist das Absinken des ph-Wertes im Blut: Übersäuert dieses, kann das zum Herzversagen des Betroffenen führen. Mentale Einschränkungen wären darüber hinaus in lethargischen Zuständen, einer gesunkenen Motivation sowie der Depression feststellbar. Schlechte Ernährung oder Alkoholismus tragen vermehrt zu einer Mangelerscheinung von Vitamin B1 bei, was in Industrienationen immer häufiger zu beobachten ist.

Das Hauptproblem besteht darin, dass Vitamin B1 in den äußeren Schichten von Getreidekörnern vorkommt, die bei der Herstellung von weißem Mehl abgeschält werden. Vollkornprodukte beinhalten daher mehr Vitamin B1.

Auch brüchige Nägel und Haare können aus einem Vitamin B1 Mangel resultieren. Gerade daher ist es unabdingbar, täglich das Vitamin B1 über die Nahrungsmittel sowie eine solide Nahrungsergänzung einzunehmen und den Körper damit gesund zu erhalten.

Vitamin B1 reiche Lebensmittel
Lebensmittel Menge Gehalt an Vitamin B1
Bierhefe 10 g 1,20 mg
Schweinekotelett 100 g 0,85 mg
Schinken 100 g 0,80 mg
Hafermehl 100 g 0,65 mg
Sonnenblumenkerne 30 g 0,60 mg
Weizenkeime 30 g 0,45 mg
Grüne Erbsen 100 g 0,32 mg
Kartoffeln 1 St. 0,24 mg
Quelle: Vitamine, Dr. med Ulrich Strunz 2013 HEYNE Verlag

Vitamin B2

(Riboflavin)

Vitamin B2 wandelt den Wasserstoff in der Nahrung mit Hilfe von Sauerstoff in Energie um. Es kann den Sauerstoff schneller transportieren und dort hin bringen wo er im Körper gebraucht wird. Somit liefert Vitamin B2 die Energie im Körper.

  • Wandelt Sauerstoff in Energie um
  • Erzeugt Energie aus der Nahrung

Das 1920 entdeckte Riboflavin, Vitamin B2, in ein wichtiges Transportmedium für Wasserstoff im Körper. Durch diesen Prozess kann Wassersoff, welches in der Nahrung gebunden ist, mit Hilfe von Sauerstoff in Energie umgewandelt werden. Nimmt man Vitamin B2 in Tablettenform ein kann etwas 50%-60% der eingenommenen Menge vom Körper aufgenommen werden. In der Leber wird dann das Riboflavin und Flavinmononucleotid in Flavin-Adenin-Dinukleotid umgewandelt,ein Elektronenüberträger. Durch dieses Coenzym kann Sauerstoff leichter übertragen werden. Der Körper wird somit schneller mit Energie versorgt.

Natürliche Quellen

Vitamin B2 findet man in allen tierischen Lebensmitteln, wie Fleisch und Fisch, aber auch in Milch und Milchprodukten. Daneben kann man Riboflavin auch in manchen pflanzlichen Nahrungsmitteln, wie Brokkoli, Getreideprodukte und gelbe Paprika finden. Die Aufnahme aus tierischen Lebensmitteln ist jedoch generell besser. Vitamin B2 ist relativ hitzestabil, jedoch sehr lichtempfindlich. Aus diesem Grund ist zum Beispiel in Milch, welche in Glasflschen lagert weniger Riboflavin zu finden.

Vitamin B2 stärkt die Augen

Freies Riboflavin zählt zu den stärksten Antioxidanten. Das Auge braucht besonderen Schutz vor freien Radikalen. Daher ist dort eine hohe Konzentratioen an Vitamin B2 vorhanden. Außerdem reagiert es mit dem körpereigenen Radikalfänger Gluthation. Hat sich dieser Stoff bei der Jagt auf freie Radikale verausgabt, macht ihn Vitamin B2 wieder fit für den Einsatz. Fehlt Vitamin B2, kann sich die Augenlinse eintrüben.

Schöne Haut und gute Laune

Da ein Vitamin B2 Mangel schwer zu diagnostizieren ist, haben Wissenschaftler Freiwillige gebeten komplett auf Riboflavin zu verzichten. Erst nach Wochen traten typische Symptome wie gerötete, schuppige und schmerzhaft juckende Hautstellen, Migräne, Lustlosigkeit, Depressionen und sogar Persönlichkeitsveränderungen auf.
Bei einem Mangel an Vitamin B2 wurden zudem Wachstumsstörungen, Ekzeme und Entzündungen und der Mundschleimhaut und Zunge und Einrisse der Mundwinkel beobachtet. Nach einer Studie sind ein viertel aller deutschen Frauen mit Vitamin B2 unterversorgt, eine Ursache kann ein zu geringer Konsum an Milch und Milchprodukten sein. Ein Risiko eines Mangels gibt es auch bei Veganern, Rauchern und Alkoholikern.
Mit einer außreichenden Versorgung von Vitamin B2 hälst du also nicht nur deine Haut fit, sondern stärkst dein gesamtes Wohlbefinden.

Vitamin B2 reiche Lebensmittel
Lebensmittel Menge Gehalt an Vitamin B2
Kalsleber 50 g 1,10 mg
Champignons 100 g 0,45 mg
Bierhefe 10 g 0,40 mg
Spinat 100 g 0,20 mg
Joghurt 100 g 0,18 mg
Vollmilch 100 ml 0,18 mg
Hühnerei 1 St. 0,17 mg
Käse,Cheddar 30 g 0,15 mg
Hackfleisch, Rind 100 g 0,15 mg
Quelle: Vitamine, Dr. med Ulrich Strunz 2013 HEYNE Verlag

Vitamin B3

(Niacin)

Vitamin B3 ist ein sehr wichtiges Coenzym das dem Körper die Energie bietet die er braucht. Es repariert geschädigte Zellen und DNA, hilft den Nerven und steigert die Leistung im Gehirn. Es ist das stärkste Antioxidant, es erweitert die Blutgefäße, beugt Alzheimer vor und hilft Parkinson Patienten. Durch diese Vorzüge wird Vitamin B3 auch als Power Vitamin bezeichnet

  • Holt die Energie aus der Nahrung und dem Sauerstoff
  • Sehr starkes Antioxidant, fängt freie Radikale, macht dich jünger
  • Bildet neue Hirnzellen und beugt Alzheimer vor
  • Repariert geschädigte Zellen und DNA

Niacin oder auch Nicotinsäure, das Vitamin B3 liegt in der Nahrung meist als Coenzym NAD und NADP vor. Die Resorption beginnt schon im Magen, wobei Vitamin B3 wird hauptsächlich im Dünndarm aufgenommen wird. Es erfüllt im Körper die Verbrennungsvorgänge von Sauerstoff und der Nahrung (Glykolyse). Das macht Vitamin B3 so wichtig. Ohne ausreichende Vitamin B3 Versorgung kann der Körper nicht die optimale Menge an Energie rausholen.

Mangelerscheinungen

Bei nicht ausreichender Versorgung von Vitamin B3 können Symptome wie Dermatitis(Veränderung der Haut) oder Demenz (geistiger Verfall) auftreten. Außerdem ist der Körper mit Energie unterversorgt, was sich in chronischer Müdigkeit zeigt. Ein Niacinmangel ist eher selten, da Niacin im Körper auch aus der Aminosäure Tryptophan hergestellt werden kann, welche sich im Eiweiß befindet. Dennoch sollte auf eine ausreichende Vitamin B3 Versorgung geachtet werden um einen Mangel zu verhindern. Da es keine Überdosierung gibt und leicht wieder ausgeschieden wird gilt:
Lieber zu viel Vitamin B3 im Körper als zu wenig!

Natürliche Quellen

Niacin ist in fast allen Lebensmitteln enthalten. Am meisten jedoch in tierischen Nahrungsmitteln wie Leber, und Fleisch. Auch Brot, Bier und Kartoffeln tragen gut zur Versorung von Vitamin B3 bei. Aber Veganer brauchen sich da keine sorgen zu machen, da Tryptophan in vielen natürlichen Nahrungsmitteln wie Nüsse und Gemüße enhalten ist.

Speicherung

Vitamin B3 kann in seiner ursprünglichen Form nicht im Körper gespeichert werden. Allerdings wandelt es sich rasch in die Coenzyme NAD und NADP um.

Vitamin B5

(Pantothensäure)

Vitamin B5 spielt eine bedeutende Rolle beim Auf- und Abbau von Fetten, Kohlenhydraten und Eiweißen in allen Geweben. Zudem hat es einen positiven Einfluss auf die Nervenaktivität und die Produktion von Hormonen, die Reaktionen auf Gefühle und körperlichen Stress steuern.

  • Reguliert den Fetthaushalt in deinem Körper und heilt Akne
  • Stärkt deine Nerven
  • Beteiligt an der Herstellung von Glückshormonen
  • Nimmt einen positiven Einfluss auf die Nervenaktivität
  • Herstellung von Neurotransmittern (z.B. Serotonin)

Die Hauptaufgabe von Vitamin B5, Pantothensäure, ist die Umverteilung von Fetten im Körper. Sie baut das Coenzym A auf und beteiligt sich somit an vielen Stoffwechselprozessen und an der Synthese von Cholesterin. Da Vitamin B5 auch die Fettproduktion der Haut steuert kann mit einer hochdosierten Zugabe des Vitamins Akne behandelt werden. Dazu gibt es diverse Studien die das belegen. Die Talgproduktion der Haut wird gedrosselt und Akne verschwindet. Neben diesem Effekt hat Pantothensäure einen positiven Einfluss auf die Nervenaktivität und ist an der Herstellung verschiedenster Neurotransmittern (z.B. Serotonin) beteiligt.

Vitamin B5 Mangel

Ein Mangel an Vitamin B5 kommt sehr selten vor. Panthotensäure kommt beinahe in jedem Lebensmittel vor. Trotzdem kann ein Mangel bei einseitiger Ernährung oder zu hohem Alkoholkonsum nicht ausgeschlossen werden. Auch Lebererkrankungen und Dauerstress können einen Mangel an Vitamin B5 verursachen.

Natürliche Quellen

Vitamin B5 findet man in fast allen Lebensmittel, darum ist ein Mangel eher selten. Besonders hoch ist die Konzentration allerdings in tierischen Lebensmitteln, wie Leber, Fleisch oder Milch.

Hinweise zur Behandlung von Akne mit Hilfe von Vitamin B5

  • Da sich der Körper erst an hohe Dosen gewöhnen soll ist es besser am Anfang nur 1 Gramm Vitamin B5 zu sich zunehmen und die Dosis dann langsam bis auf 10 Gramm zu erhöhen.
  • Um ein gutes Ergebniss zu erzielen empfehle ich eine tägliche Dosis von 6 bis 10 Gramm Pantothensäure
  • Nach Abheilen der Akne kann die Dosis auf 3 Gramm reduziert werden
  • Die Dosis sollte über den Tag verteilt werden damit sich immer genug Vitamin B im Körper befindet.
Vitamin B5 reiche Lebensmittel
Lebensmittel Menge Gehalt an Vitamin B5
Kalbsleber 10 g 7,5 mg
Erdnüsse 100 g 2,60 mg
Sojabohnen 100 g 1,90 mg
Naturreis 100 g 1,70 mg
Wassermelone 100 g 1,60 mg
Brokkoli 100 g 1,30 mg
Hühnerei 1 0,90 mg
Quelle: Vitamine, Dr. med Ulrich Strunz 2013 HEYNE Verlag

Vitamin B6

(Pyridoxin)

Vitamin B6 unerlässlich für den Ab- und Umbau von Aminosäuren im Eiweißstoffwechsel im Körper. Es ist an etwa 100 enzymatischen Reaktionen beteiligt, welche fast alle in diesem Bereich ablaufen. Ferner ist Vitamin B6 wichtig für die Synthese der Neurotransmitter Serotonin, Noradrenalin und Dopamin sowie des Gewebshormons und Botenstoffs Histamin.

  • Beteiligt am Fettstoffwechsel und an der Bildung von Blutkörperchen
  • Erhaltung eines normalen Blutzuckerspiegels
  • Erzeugung von Glücksgefühlen durch Seretoninbildung
  • Wichtig für den Aufbau von Muskeln, stärkt das Immunsystem
  • Beteiligt am Fettstoffwechsel
  • Wichtig für den Aufbau von Muskeln

Vitamin B6, oder auch Pyridoxin st zuständig für den Ab- und Umbau von Aminosäuren im Körper. Es ist an etwa 100 enzymatischen Reaktionen beteiligt, welche fast alle in diesem Bereich ablaufen. Ferner ist Vitamin B6 wichtig für die Synthese der Neurotransmitter Serotonin, Noradrenalin und Dopamin sowie des Gewebshormons und Botenstoffs Histamin. Außerdem ist Vitamin B6 besonders wichtig für den Aufbau von Muskeln und es stärkt das Immunsystem indem es die Produktion von Antikörpern fördert

Mit Vitamin B6 gegen Darmkrebs

In einer Studie der Harvard University, bei der knapp 15.000 Menschen teilnahmen, konnten die Forscher bei einer Blutuntersuchung von jedem Teilnehmer feststellen, dass ein höherer Vitamin B6 Spiegel im Blut das Risiko für Darmkrebs um 50% reduzierte. Mit einer Kapsel täglich wurde also das Krebsrisiko halbiert. Diese Studie ist kein Einzelfall. 13 internationale Studien konnten dieses Ergebniss belegen.

Deutsche sind Vitamin B6 Mangel gefährdet

Mehr als die Hälfte aller Männer und Frauen in Deutschland leiden unter einem Vitamin B6 Mangel. Vor allem durch Rauchen, Alkoholkonsum und Medikamente wird ein Mangel hervorgerufen. Aber auch eine zu proteinreiche Ernährung oder Resorbtionsstörungen können zu Mangelerscheinungen führen. Ein Mangel drückt sich durch Depressionen, Angstzustände und erhöhte Reizbarkeit aus. Eine gschwächte Immunabwehr und Blutarmut können die Folge eines Vitamin B6 Mangels sein.

Speicherung im Körper

Da Vitamin B6 aufgrund der Wasserlöslichkeit nur kurzzeitig im Körper gespeichert werden kann, sind schon nach etwa zwei bis sechs Wochen sind die Vitamin B6 Speicher des menschlichen Körpers erschöpft. Mögliche Mangelerscheinungen sind Appetitverlust, Durchfall und Erbrechen Dermatitis, Depressionen und Angststörungen.

Vitamin B6 reiche Lebensmittel
Lebensmittel Menge Gehalt an Vitamin B6
Kalbsleber 100 g 0,90 mg
Kartoffeln 1 0,70 mg
Banane 1 0,60 mg
Linsen 100 g 0,60 mg
Forelle 100 g 0,35 mg
Spinat 100 g 0,20 mg
Quelle: Vitamine, Dr. med Ulrich Strunz 2013 HEYNE Verlag

Vitamin B7

(Biotin)

Biotin ist vor allem sehr wichtig für die Bildung neuer Zellen für Haut und Haar. Daher treten bei einem Mangel Bindegewebsschädigungen, Entzündungen auf der Haut sowie Haarausfall auf. Auch bei Stoffwechselreaktionen übernimmt das Vitamin H wichtige Funktionen.

  • Bildet neue Haut- und Haarzellen
  • Stärkt dein Bindegewebe
  • Stärkt die Haare, die Nägel und die Haut

Vitamin B7, besser bekannt als Biotin ist vor allem für die Bildung neuer Zellen für Haut und Haar wichtig. Auch bei Stoffwechselreaktionen übernimmt das Biotin wichtige Funktionen. Eine Unterversorgung von Biotin zeigt sich besonders durch unreine Haut, brüchige Nägel und splissiges Haar.

Natürliche Quellen

Wie alle B Vitamine ist eine hohe Konzentration an Biotin vor allem in tierischen Lebensmitteln, wie Leber und Fleisch enthalten. Aber auch Haferflocken und Walnüsse enthalten Vitamin B7.

Mangelerscheinungen

Ein Mangel an Vitamin B7 ist in der Regel selten, da obwohl es kaum in der Nahrung enthalten ist, vom Körper erneuert werden kann. Dennoch können Mangelerscheinungen wie Mattigkeit, Muskelschmerzen, Hauterkrankungen und Haarausfall auftreten. Ein besonderes Risiko an Mangelerscheinungen sind Menschen mit Leber- oder Darmschäden. Ein weiteres Indiz für Biotin Mangel sind brüchige Nägeln, splissiges Haar und unreine Haut.

Biotinmangel durch Übersäuerung

Ein Biotinmangel ist häufig die Folge einer Überäuerung im Körper. So zerstört ein zu saures Zellmilieu das Biotin im Körper, wodurch es zu einem Mangel kommen kann. Eine Übersäuerung im Körper tritt meist bei einer zu eiweißhaltigen oder einer sehr zuckerhaltigen Ernährung auf. Sie kann den Körper sehr schaden und das Biotin zerstören.

Vitamin B7 reiche Lebensmittel
Lebensmittel Menge Gehalt an Vitamin B7
Kalbsleber 100 g 75 mg
Sojabohnen 100 g 60 mg
Bierhefe 30 g 30 mg
Weizenkleie 50 g 22 mg
Haferflocken 100 g 20 mg
Champignons 100 g 16 mg
Hühnerei 1 St. 12 mg
Avacado 100 g 10 mg
Vollmilch 100 ml 3,5 mg
Quelle: Vitamine, Dr. med Ulrich Strunz 2013 HEYNE Verlag

Vitamin B9

(Folsäure)

Folsäure trägt im Körper bei der Produktion von DNA und zur Blutbildung bei. Es ist bei der Zellteilung und Neubildung von Zellen behilflich. Ein Mangel kann eine Anämie (Blutarmut) hervorrufen. Auch Missbildungen am zentralen Nervensystem eines Phötus während der Schwangerschaft kann direkt mit einer Unterversorgung an Folsäure in Zusammenhang gebracht werden.

  • Stärkung des zentralen Nervensystems und des Gehirns
  • Hält Herz, Kreislauf und Darm gesund
  • Sorgt für eine gesunde Immunabwehr und fördert deine Sauerstoffversorgung
  • Bildet neue Haut- und Haarzellen
  • Stärkt dein Bindegewebe
  • Hält deine Gehirnzellen fit
  • hilft, dass deine Knochen elastisch bleiben
  • Sorgt für einen guten Schlaf

Vitamin B9, besser bekannt als Folsäure ist ist wie die anderen B Vitamine an vielen Stoffwechselprozessen beteiligt. Doch Folsäure kann noch mehr.

Folsäure besonders wichtig in der Schwangerschaft

Studien haben bewiesen, dass Mütter, die in der Schwangerschaft viel Folsäure zu sich nahmen, ein geringeres Risiko einer Fehlgeburt hatten. Ein Folsäure Mangel in der Schwangerschaft kann sich auf das Gehirn und die Blutbildung des Phötus auswirken, was schlimme Folgen haben kann.

Wirksam gegen Demenz

Die größte Massenstudie der Welt, die Framingham-Studie hat gezeigt, dass ein Mangel an Vitamin B9, ein Faktor für die Entstehung von Demenz ist. Somit sollte immer auf einen ausreichenden FolsäureSpiegel im Blut geachtet werden.

Verbessert die Hörfähigkeit

Altersbedingte Schwerhörigkeit hängt oft mit einer schlechten Ernähung zusammen, bei der Folsäure meist gefehlt hat. Studien der Universitäten Wageningen und Maastricht haben gezeigt, dass altersbedingter Hörverlust mit einer zusätzlichen Einnahme von Folsäure verhindert werden kann. In einem Versuch, bei dem die Hälte der Teilnhemer, zwischen 50 und 70 Jhren, täglich 800 Milligramm Folsäure erhielten, die andere Gruppe ein Placebo, konnte nach drei Jahren ein deutliches Ergebnis festgestellt werden. Die Gruppe, die Folsäure genommen haben, waren besser in der Lage, tiefe Töne besser zu hören als die Vergleichsgruppe.

Vorkommen

Folsäure findet man besonders in Fleisch, Fisch und Gemüse. Dabei sind Spinat und Brokkoli sehr gute Foläurelieferanten.

Mangelerscheinungen

Ein Folsäuremangel geht meistens einher mit einer gemüsearmen Ernährung.

Vitamin B9 reiche Lebensmittel
Lebensmittel Menge Gehalt an Vitamin B9
Weizenkeime 100 g 0,27 mg
Rote Bohnen 100 g 0,25 mg
Weizenkleie 100 g 0,16 mg
Spinat 100 g 0,13 mg
Kalbsleber 100 g 0,10 mg
Brokkoli 100 g 0,10 mg
Hühnerei 1 St. 0,10 mg
Sojabohnen 100 g 0,09 mg
Bierhefe 10 g 0,09 mg
Rote Bete 100 g 0,07 mg
Quelle: Vitamine, Dr. med Ulrich Strunz 2013 HEYNE Verlag

Vitamin B12

(Cobalamin)

Vitamin B12 hat im Vitamin B komplex eine besonders hohe Bedeutung für den Körper. Vor allem für die Blutbildung ist Vitamin B12 unentbehrlich. Vitamin B12 ist aber auch an vielen Fett-, Nukleinsäure- und Kohlenhydrat-Stoffwechselreaktionen beteiligt.

  • Bildung neuer Zellen, gut für die Zellteilung
  • Bildung neuer Nervenschichten und Schutz der Nerven
  • Wchtig für die Blutbildung
  • Schützt dein Herz
  • Gut für dein Kreislauf
  • DNA-Synthese
  • Regeneriert deine Schleimhäute

Vitamin B12 (Cobalamine) ist ein Coenzym. Wegen dem enthaltenen Spurenelement Kobalt nennt man Vitamin B12 auch Cobalamine. Das Vitamin B12 wird durch Mikroorganismen im Magen-Darm-Trakt von Tieren gebildet.
Das Coenzym sorgt im menschlichen Körper für das Funktionieren der verschiedenen Stoffwechselreaktionen.

So benötigt der Körper Vitamin B12 zur Aktivierung von Folsäure und zur Zellneubildung sowie zur Zellteilung. Auch für die Bildung neuer Nervenschichten wird das Vitamin gebraucht. Vitamin B 12 bietet einen gewissen Schutz vor Herz- u. Kreislauferkrankungen. Es wird deshalb auch das Herzschutzvitamin genannt. Wenn der Homocysteinspiegel zu hoch ist, wird er durch die Zufuhr von Vitamin B12 gesenkt. Die Schleimhäute des Körpers regenerieren sich besser, wenn das Vitamin in ausreichender Menge vorhanden ist.

Täglicher Bedarf

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt täglich 3 ug vom Coenzym Vitamin B12. Doch der Bedarf an diesem Coenzym ist sehr unterschiedlich. Die optimale Versorgung mit Vitamin B12 liegt deshalb zwischen 5 und 15 ug. Zwar stellt der menschliche Körper das Vitamin auch selbst her, er kann es aber durch den Darm nicht immer optimal aufnehmen. Dies gilt insbesondere für ältere Menschen über 60 Jahre, sowie für Patienten mit Magen-Darm-Erkrankungen. Strenge Vegetarier und vor allem Veganer benötigen regelmäßig das Vitamin B12, ebenso Diabetiker und Patienten mit Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse.
Einen erhöhten Bedarf haben Frauen in der Schwangerschaft. Auch Raucher, Menschen mit viel Streß im Beruf und Sportler sowie Kinder im Wachstumsalter müssen sich mehr Vitamin B12 zuführen. Zusatzstoffe im essen verbrauchen auch Vitamin B12, was zu einem erhöhten Bedarf führt.

Vorkommen

Das Vitamin B12 ist in allen tierischen Lebensmitteln enthalten. So befinden sich in Käse- und Milchprodukten sowie in Eiern etwa 15 Prozent des Tagesbedarfs pro 100 Gramm natürlicher Nahrung. In Fleisch und Fisch variiert der Anteil am Coenzym Vitamin B12 hingegen sehr. Besonders reichlich ist das Vitamin in Innereinen wie Leber, Herz und Nieren enthalten. Aber auch Hering, Markrele und Thunfisch besitzen reichlich von diesem Coenzym.
Vitamin B12 kommt in pflanzlichen, natürlichen Lebensmitteln nur vor, wenn diese einen Reife- oder Gärprozeß durchlaufen haben. Beispielsweise das Sauerkraut oder milchsauer vergorenes Gemüse wie Salzgurken. Bier und Brottrunk enthalten ebenfalls kleine Mengen an Vitamin B12.

Vitamin B12 Gehalt in Lebensmitteln

Lebensmittel Menge Gehalt an Vitamin B12
Leber 100 g 68,0 μg
Forelle 100 g 7,4 μg
Hühnerleber 100 g 37,2 μg
Eigelb 100 g 3,6 μg
Leberwurst 100 g 23,4 μg
Aal 100 g 2,9 μg
Austern 100 g 18,2 μg
Fleisch 100 g 2,4 μg
Hering 100 g 13,0 μg
Hühnchen 100 g 0,9 μg
Makrelen 100 g 9,1 μg
Milch 100 g 0,3 μg
Ölsardinen 100 g 8,7 μg
Joghurt 100 g 0,3 μg
Kalbsleber 100 g 195 μg
Miesmuscheln 100 g 115 μg
Lachs 100 g 115 μg
Rindfleisch, Filet 100 g 70 μg
Hühnerei 1 St. 65 μg
Emmentaler Käse 30 g 65 μg
Vollmilch 100 ml 60 μg
Quelle: Risikofaktor Vitaminmangel, 2002, Andreas Jopp, Medizinjournalist

Mangelerscheinungen

Unser Körper benötigt jeden Tag eine ausreichende Menge an Vitamin B12 für die täglichen Prozesse. Ist nicht genügend Vitamin B12 vorhanden, kann es schon zu Problemen führen und andere Prozesse im Körper zum stocken bringen.

Zwar kann Vitamin B12 vom Körper gespeichert werden, jedoch ersteht ein Mangel oft durch eine Aufnahmestörung, im Darm durch beispielsweise Medikamente oder Pilze wie Candida.
Die Symptome reichen von einer Störung der Blutzellenbildung bis zu einer Anämie. Auch ein erhöhter Homocysteinwert sowie ein niedriger Hämoglobinwert können durch den Mangel an Vitamin B12 verursacht werden. Infektanfälligkeit, Depressionen und Angst sowie Müdigkeit, Menstruationsbeschwerden und Kribbeln in Händen und in Füßen können bei einem Mangel ebenfalls auftreten. Vor allem Veganer klagen über diese Symptome.

Des öfteren leiden Veganer und Vegetarier an einem Vitamin B12 Mangel, da es vermehrt in tierischen Produkten vorkommt. Aus diesem Grund nehmen viele Veganer Vitamin B12 als Nahrungsergänzungsmittel in Form von Kapseln ein um ihren Bedarf zu decken.

Vorräte des wasserlöslichen Vitamins werden etwa 10 Jahre lang in der Leber gespeichert. Eine Über-dosierung ist nicht zu befürchten, denn zuviel Vitamin B12 scheidet der Organismus problemlos aus. Wenn Sie Symptome eines Vitamin B12 Mangels bei sich feststellen ist ein Urintest sinnvoll.

Medikamente können sich negativ auf den Vitamin B12 Spiegel im Körper auswirken.

Wer Antibiotka, Antihistaminika, Antidiabethika, Asperin oder die Antibabypille zu sich nimmt, läuft Gefahr vermehrt Vitamin B12 aus dem Körper auszuscheiden. Diese Risikogruppe sollte besonders auf eine vermehrte Aufnahme von Vitamin B12 achten. Kann der Vitamin B12 Bedarf nicht durch die natürliche Nahrung gedeckt werden ist es sinnvoll, zusätzlich ein Vitamin B12 Tabletten einzunehmen.

Wie entsteht ein Vitamin B12 Mangel?

Tagesbedarf und Dosis

Einen optimalen Tagesbedarf oder eine Dosis zu bestimmen die täglich zusätzlich eingenommen werden sollte ist schwierig zu bemessen. Da alle B Vitamine wasserlöslich sind wird eine Überdosierung gleich wieder mit dem Urin ausgeschieden.

Wer viel Kaffee oder Tee trinkt verliert um so mehr Vitamin B und muss somit eine höhere Dosis einnehmen. Alkohol frisst sogar nahezu alle B-Vorräte auf. Auf Grund dieser Tatsachen empfiehlt es sich, zusätzlich ein Vitamin B Komplex einzunehmen. Da es keine Überdosierung gibt und keine Nebenwirkung bei normalen Dosen auftreten ist so eine Einnahme unbedenklich, fördert aber ungemein die Gesundheit, das Wohlbefinden und die Energie im Körper.

Das sollten Sie bei der Einnahme eines Vitamin B Komplexes beachten:

Sollten Sie sich entschließen ein Vitamin B Komplex Präperat einzunehmen achten Sie bitte auf folgende Anweisungen:

  • Nehmen Sie niemals Depot Kapseln ein, diese lösen sich sehr schlecht im Körper auf und können bis zu einem halben Jahr dort verweilen.
  • Achten Sie darauf, dass bei einem Vitamin B Komplex auch alle wichtigen B Vitamine enthalten sind. Es sollten auf jeden Fall die Vitamine B1, B2, B3, B6, B12, Folsäure und Biotin enthalten sein.
  • Achten Sie auf Qualität. Sparen Sie nicht auf Kosten Ihrer Gesundheit.
  • Nehmen Sie lieber mehrmals kleiner Dosen ein, als einmal eine große Dosis. Der Vitamin B Spiegel im Körper muss sich langsam aufbauen, größere Mengen auf einmal werden über den Urin wieder ausgeschieden.
  • Nehmen Sie einen Vitamin B Komplex über einen Zeitraum von mindestens 6 Wochen ein, damit Ihr Vitamin B Spiegel langsam steigen kann und nicht wieder abfällt.


Tagesbedarf

Hier sehen Sie den Tagesbedarf laut RDA: Richtlinie 2008/100/EG der Kommission vom 28. Oktober 2008, was unserer Meinung nach nicht das abdeckt was unser Körper wirklich benötigt. Dies sollten Sie als Grundversorgung betrachten um ausreichend versorgt zu sein. Da der Körper das überschüssige Vitamin B einfach ausscheidet, ist eine Überdosierung praktisch nicht möglich.

Vitamin Tagesbedarf Empfohlene Dosis nach RDA Unsere empfohlene Tagesmenge
Vitamin B1 1,2 - 1,4 mg 1,1 mg 2 mg
Vitamin B2 1,5 - 1,7 mg 1,4 mg 2 mg
Vitamin B3 15-18 mg 16 mg 20 mg
Vitamin B5 8 mg 6 mg 10 mg
Vitamin B6 1,6 - 1,8 mg 1,4 mg 2 mg
Vitamin B7 100-200 ug 150 ug 50 ug
Vitamin B9 300-600 ug 200 ug 1000 ug
Vitamin B12 2-3 ug 2,5 ug 5 ug

Gesund durch Vitamin B

B Vitamine fördern das Leben, sie unterstützen deinen Körper bei seinen täglichen Aufgaben, wie die Energiegewinnung aus der Nahrung und Bildung neuer Zellen.

Sie unterstützen deinen Körper bei folgenden Prozessen:

  • diverse Stoffwechselprozesse
  • Blutbildung
  • Zellteilung
  • Bildung von DNA
  • Bildung neuer Gehirnzellen
  • Sie geben dem Körper und dem Gehirn die nötige Energie
  • Sie stärken das Herz

Vitamin B als Waffe gegen Demenz

Untersuchungen der britischen Universität Oxford und aus Norwegen haben gezeigt, dass die tägliche Einnahme von Vitamin B den Hirnschwund bei älteren Menschen eindämmen und so Demenz vorbeugen kann. In hoher Dosierung halbierte es die Geschwindigkeit der altersbedingten Schrumpfung des Gehirns. Ab dem 60. Geburtstag verliert das Gehirn üblicherweise 0,5 Prozent seiner Masse pro Jahr. Bei Alzheimerpatienten geht dieser Schrumpfprozess allerdings weitaus schneller zugange. Die Gehirne schrumpfen mit einer Geschwindigkeit von 2,5 Prozent pro Jahr.

Hirnschwund bei älteren Menschen des Gehirns um 50 Prozent reduziert

Die oben erwähnte Studie umfasste 168 Freiwillige über 70, die alle Anzeichen von Alzheimer zeigten. Zwei Jahre lang erhielt die eine Versuchsgruppe regelmäßig hochdosiertes Vitamin B6 und B12, die Kontrollgruppe ekam ein Placebo. Der Versuch zeigte, dass das altersbedingte Schrumpfen des Gehirns bei der Versuchsgruppe die hochdosiertes Vitamin B erhielten teilweise um bis zu 50 Prozent zurück ging.

Vitamin B hält Kopf und Körper Fit

Da die B Vitamine besonders wichtig für dir Bildung von Botenstoffen im Gehirn, den Neurotransmitter sind, beeinflusst es positiv unsere Gefühlslage. Die Energie aus der Nahrung kann besser und schneller freigesetzt werden und die Zellen können sich schneller und leichter teilen. Muskeln können schneller wachsen und Haut kann wieder gestrafft werden. B Vitamine beugt außerdem dem körperlichen Abbauprozessen vor.



NADH und Q10

NADH ist der große Bruder vom Vitamin B3. Prof. Birkmayer entdeckte dieses Coenzym, das in jeder unserer Zellen vorhanden ist. NADH ist die Abkürzung für die in der Natur vorkommende biologische Substanz Nicotinamid Adenin Dinucleotid. Das H steht dabei für die hochenergetische, biologisch aktive Form des Wasserstoffs. Es ist das wichtigste Coenzym in unserem Körper, da es hunderte von biologischen Reaktionen und Prozessen in den Zellen unterstützt.

NADH ist die stärkste Form von Vitamin B3

Es ist notwendig um Energie aus der Nahrung zu produzieren und transportiert wichtige Elektronen im Zellaustausch um Energie zu gewinnen. NADH ist auch das stärkste Antioxidant, es schütz die Zellen vor freien Radikalen und somit vor der Zerstörung.

Ein Mangel an NADH zeigt sich durch geistige wie körperliche Erschöpfung und Müdigkeit. Zwar ist NADH in Fleisch, Fisch und in kleinen Mengen auch in Obst und Gemüse enthalten, jedoch wird ein Großteil bereits durch das Kochen zerstört. Der Rest fällt fast vollständig der Magensäure zum Opfer, noch bevor überhaupt das NADH beim Verdauungsprozess ins Blut gelangen kann. Es bleibt also nur noch wenig verwertbarer Treibstoff für die Energieproduktion in den Zellen übrig. Ein zusätzliches NADH Präperat ist daher sehr sinnvoll.

Q10 der Helfer von NADH

Q10 ist ein Coenzym und unterstützt das NADH bei der Energiegewinnung. Es ist wie NADH ebenfalls ein starkes Antioxidant, was dazu geführt hat, das es in vielen Kosmetik Produkten auftaucht.

Q10 wirkt nur in Verbindung mit NADH

Die positive Wirkung von Q10 ist wissenschaftlich bewiesen. Jedoch kann Q10 nur in Verbindung mit NADH seine Wirkung voll entfallten. NADH und Q10 sind ein starkes Team. Sie wirken beide in der Energieproduktion im Körper, stärken das Immunsystem und fangen freie Radikale.

Warum ist die Einnahme eines Vitamin B Komplexes sinnvoll?

Vitamin B kann unser Körper nicht selber herstellen. Normalerweise wird durch die Nahrung genügend Vitamin B aufgenommen, vorausgesetzt wir essen natürliche Lebensmittel und Vitalkost, wie unbehandeltes Gemüse und Fleisch. Da jedoch nicht jeder sein Gemüse selbst anpflanzen kann und nicht jeder eigene Tiere zum Schlachten bereit hält, sind wir meist auf industriell verarbeitete Lebensmittel angewiesen. Bei diesen ist der Vitamin B Anteil jedoch leider sehr gering. Mit jedem Verarbeitungsschritt verliert das Lebensmittel mehr Vitamine und somit auch mehr Vitamin B. Was bleibt, ist ein totes und Inhalt-leeres Produkt. Auch ausgelaugte Böden ein Grund für einen zu niedrigen Vitamin B Gehalt in unseren Lebensmitteln. Aus diesem Grund ist eine zusätzliche Einnahme von Vitamin B sinnvoll.

Warum ist ein Vitamin B Komplex besser als die B Vitamine einzeln zu nehmen?

B Vitamine sind sehr essentiell für die täglichen Prozesse in unseren Körper. Jedes der B Vitamine übernimmt ganz bestimmte Aufgaben. Dabei unterstützen sie sich gegenseitig. Fehlt ein Vitamin B, können die anderen B Vitamine nur mit halber Leistung arbeiten. Aus diesem Grund ist es sinnvoll Vitamin B Komplex Tabletten einzunehmen, der ein ausgewogenes Verhältnis aller B Vitamine enhält.

Wann sollte man den Vitamin B Komplex am besten einnehmen ?

Da Vitamin B sehr an der Verwertung und Verstoffwechslung der Nahrung mit beteiligt ist, empfiehlt es sich, die Vitamin B Komplex Kapseln direkt mit der Nahrung aufzunehemen. Es sollte auch eine gute Versorung mit Nährstoffen, vor allem Magnesium geachtet werden.

Haben Vegetarier und Veganer einen höheres Vitamin B Mangel Risiko ?

Es ist richtig, dass Fleisch einen sehr hohen Anteil an Vitamin B enthält, jedoch ist Vitamin B auch in vielen Gemüße Sorten, Nüssen und Hülenfrüchten enthalten, deswegen kann der Vitamin B Bedarf auch von Vegetariern und Veganern gedeckt werden. Eine Unterversorgung von Vitamin B12 kann bei Veganern auftreten.

Haben Vegetarier und Veganer einen höheres Vitamin B Mangel Risiko ?

Es ist richtig, dass Fleisch einen sehr hohen Anteil an Vitamin B enthält, jedoch ist Vitamin B auch in vielen Gemüße Sorten, Nüssen und Hülenfrüchten enthalten, deswegen kann der Vitamin B Bedarf auch von Vegetariern und Veganern gedeckt werden. Eine Unterversorgung von Vitamin B12 kann bei Veganern auftreten.

Achten Sie darauf nur hochwertige Vitamin B Komplex Tabletten einzunehmen, mit einem optimalen Vitamin B Verhältnis und einer hohen Bioverfügbarkeit. Vitaminpräperate wie taxofit oder Klosterfrau günstig und können für die Grundversorung von Vitamin B genutzt werden.